Trotz Krise: Reiche immer reicher, Arme immer ärmer

21.10.2021

Während die Corona-Pandemie für viele Angst um ihre berufliche, finanzielle oder gesundheitliche Zukunft bedeutet, dürfen sich die Reichsten als Gewinner der Krise fühlen.


Multimillionärinnen und Milliardäre werden reicher und häufen immer mehr Vermögen an. Und Manager:innen in den Vorstandsetagen börsennotierter Unternehmen verdienen so viel wie schon lange nicht: im Schnitt 1,9 Millionen Euro pro Jahr. Dem gegenüber stehen 1,2 Millionen Menschen in Österreich, die armutsgefährdet sind und weniger als 1.300 Euro im Monat haben.

☛ Wirtschaftsexperten Markus Marterbauer auf Twitter folgen

☛ Quellenangaben
- ATX-Managergehälter
- Anteil vermögensbasierter Steuern sowie Abgaben auf Arbeit und Konsum
- Armutsgefährdung in Österreich